Leichte Sprache

Schulische Bildung

Das Berufs-Bildungs-werk Leipzig hat einen Bereich für Schulen.

Die Abkürzung für Berufs-Bildungs-Werk ist BBW.

Der Bereich heißt: Schulische Bildung.

Zu ihm gehören:

  • Eine Berufsschule
  • Die Berufs-Vorbereitung
  • Die Wolfgang-Mutzeck-Schule

 

Die Berufs-schule

Eine Ausbildung besteht aus Praxis und Theorie.

In der Praxis arbeiten Auszubildende selbst.

In der Theorie lernen sie in einer Schule.

Am BBW gibt es beides: Praxis und Theorie.

Die Auszubildenden haben oft eine Behinderung:

Manche hören schlecht oder gar nicht.

Manche haben Probleme mit dem Sprechen.

Die Berufs-Schule ist dafür gut.

Die Lehrer wissen von den Problemen der Schüler.

Die Klassen sind klein.

Alle können hier gut lernen.

 

Berufs-vorbereitung

Manchmal wissen junge Menschen nicht, was sie werden wollen.

Dann können sie eine Berufs-vorbereitung machen.

Hier werden sie auf das Arbeits-leben vorbereitet.

Hier können sie Berufe ausprobieren.

Sie gehen auch in eine Schule um zu lernen.

Und sie machen Praktika.

Zum Beispiel:

  • in einer Gärtnerei
  • in einem Baumarkt
  • in einer Wäscherei

Und sie lernen, wie man sich bewirbt.

Nach einem Jahr wissen sie meistens, was sie werden wollen.

 

Wolfgang-Mutzeck-Schule

Das ist eine besondere Schule.

Sie ist für besondere Kinder.

Diesen Kindern fällt das Lernen schwer.

In der Wolfgang-Mutzeck-Schule gibt es kleine Klassen.

Die Lehrer kennen alle Schüler gut.

Dadurch können sie die Schüler gut fördern.

Sie wollen, dass die Schüler einen Abschluss machen können.

Bei Fragen können Sie uns anrufen:

0341 41 37 5010

oder eine E-Mail schreiben:

info@schulen.bbw-leipzig.de 

Wir helfen Ihnen gerne!

Dieser Text wurde geprüft durch die Prüfgruppe Leichte Sprache an der Diakonie am Thonberg.